Fluffiger Hefezopf mit Mandelfüllung à la Sally

Kennt Ihr den Hefezopf von Aldi Süd? Den gibt es zumindest hier bei uns im Süden und ich finde den wunderbar fluffig und schön saftig – am liebsten mit Butter und Gouda (ja, ich weiß, komisch, aber das hab ich von meiner Mama und früher als Pausenbrot schon geliebt). Allerdings wäre ein selbstgemachter Zopf natürlich viel schöner. Nun habe ich ja seit gut einer Woche eine neue Küchenmaschine, die Kenwood Cooking Chef, und mit der Heizfunktion bekommt man einen wunderbaren Hefeteig hin. Der erste Versuch sollte aber nun erstmal ein Mandelzopf werden und das Ergebnis ist ganz toll geworden. Wirklich sehr fluffig, tolle Füllung und meinen Lieben hat es auch geschmeckt gestern beim Sonntagspicknick im Grünen.

20150608_Nusszopf2

Das Rezept habe ich bei der lieben Sally gefunden und für uns mit Mandeln etwas angepasst:

Zutaten:

Teig:

1Würfel Hefe
250 ml lauwarme Milch
80 g Zucker
1/2 TL Salz
1 Ei
500 g Mehl
80 g weiche Butter

Füllung:

100g gemahlene Mandeln
100g gehackte Mandeln
3 EL Zucker
2 EL Backkakao
2 TL Zimt
1 Ei
1/2 Tasse Milch

Guss:

125g Puderzucker
Zitronensaft

Zubereitung:

Die Hefe zusammen mit dem Zucker in der lauwarmen Milch auflösen. Salz, das Ei und 2/3 des Mehls hinzugeben. Mit dem Knethaken auf 40 Grad und Intervallstufe 1 verkneten, das restliche Mehl nach und nach dazu geben. Zum Schluss die Butter hinzufügen und den Teig glatt kneten. Teig aus der Mschine nehmen, zu einer Kugel formen und mit etwas Mehl zurück in den Topf geben. Ohne Knethaken bei 40 Grad und auf Intervallstufe 3 (Spritzschutz einsetzen) 30 Minuten gehen lassen bis der Teig sich etwa verdoppelt hat.

20150608_Nusszopf

In der Zwischenzeit kann die Füllung zubereitet werden. Dazu alle Zutaten miteinander verrühren. Die Masse sollte feucht, aber nicht zu nass sein, damit man sie gut verstreichen kann.

Den Teig nach dem Gehen zu einem Rechteck ausrollen (etwa so groß wie ein normales Backblech) und mit der Füllung bestreichen.
Den Teig von einer (langen) Seite her eng aufrollen, sodass eine Rolle entsteht. Die Enden jeweils möglichst gerade formen. Die Rolle diagonal auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Nun mit einem scharfen Messer eine Hälfte der Rolle in zwei Teile schneiden, die Innenseiten nach oben drehen und die beiden Teile übereinanderschlingen, sodass die Hälfte des Zopfes entsteht. Dann mit der anderen Seite genau so verfahren. Auf Sallys Blog findet Ihr dazu auch eine gute Videoanleitung 🙂

Den Zopf im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 25 – 30 Min. backen. In der Zwischenzeit den Guss vorbereiten. Dazu  Zitronensaft und Puderzucker glatt rühren und mit einem Pinsel auf den noch heißen Zopf streichen. Den Zopf auskühlen lassen und servieren.

20150608_Nusszopf3

Viel Spaß beim Nachbacken!

Liebe Grüße,
Jennie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s