Selbstgemachtes Peeling mit Zitrone und Meersalz für weiche Haut

Heute habe ich mich an einem selbstgemachten Peeling versucht und muss sagen, der Geruch ist super und die Haut fühlt sich danach wunderbar weich an. Abgefüllt in hübsche Gläschen macht sich das Peeling auch gut als Mitbringsel für Eure Lieben. Die meinen bekommen es heute auch in ihrem Osternestchen 🙂

20160323_Peeling2

Zutaten:

1 Bio Zitrone
500g Meersalz (fein)
80ml Baby Öl

Zubereitung:

Die Bio Zitrone vorher etwas zerkleinern und dann im Mixer fein häxeln (etwa 30 bis 40 Sekunden). Ich benutze dazu den Blender meiner Küchenmaschine. Im Anschluss das Meersalz dazu geben und weiter mixen. Am Schluss das Öl dazugeben und ebenfalls gut untermixen bis alles eine homogene Masse ergibt. Ich habe das Baby Intensiv Pflege Öl von Penaten mit Aloe Vera genommen (hier). Das Peeling in hübsche Gläschen (z.B. solche) abfüllen, verschenken oder selbst benutzen, genießen – fertig! 🙂

Liebe Grüße und Euch und Euren Lieben noch einen schönen Ostersonntag,
Jennie

20160323_Peeling

Bunte Eier fürs Osternestchen

Ostern steht ja wieder vor der Tür. Ich habe das Gefühl, Eier färben ist total aus der Mode gekommen – aber ich dachte mir, das musst Du mal wieder ausprobieren 🙂 So kleine Osternester mit selbstgefärbten Eiern für meine Lieben war eine schöne Vorstellung.

IMG_9124

Gesagt, getan – ich habe Pastellfarben für Eier im Supermarkt gekauft und damit hart gekochte Eier gefärbt. Mit im Farbpäckchen lagen kleine Aufkleber, die man vor dem Färben auf die Eier kleben konnte, damit kleine Bilder entstehen. Also habe ich weiße Eier verwendet, damit es hübsch aussieht. Also Aufkleber auf die Eier und die Farben mit Wasser angerührt. Ich habe die Eier darin bis zum gewünschten Färbegrad ziehen lassen. Nach kurzer Trocknung konnte ich die Aufkleber wieder abziehen und hatte hübsche, gefärbte Eier – toll, oder? 🙂 Versteckt Euren Lieben doch einfach mal wieder ein paar Osternester am nächsten Sonntag…

IMG_9112

IMG_9115

IMG_9118

Liebe Grüße, frohe Ostern nächste Woche und viel Spaß beim Eier suchen,
Jennie

 

Frühlingshafte Rüblitorte mit Frischkäsefrosting

Das Wetter ist grade nicht ganz so frühlingshaft und daher war es mir nach einer umso frühlingshafteren Kuchenkreation. Das Rezept für eine Rüblitorte mit einem Frosting aus Frischkäse und Puderzucker musste ich testen! Der Kuchen war in „null Komma nix“ zubereitet und wurde super saftig und lecker – er wird in mein Rezeptbuch aufgenommen 🙂20150527_Rüblitorte2

Neu war für mich das Frosting, das sehr gut und schön frisch schmeckt. Beim nächsten Mal probiere ich es aber nochmal mit normalem Zuckerguss mit einem Schuss Zitrone, weil ich den einfach besonders gerne mag.

Zutaten:

4 Eier
250ml Öl
250g Zucker
1 TL Zimt
375g geriebene Karotten
200g gemahlene Mandeln
250g Mehl
2 TL Backpulver

Für das Frosting:

300g Frischkäsefrosting
1 Päckchen Vanillzucker
100g Puderzucker
+ 12 kleine Marzipanmöhren für die Deko

Zubereitung:

20150527_Rüblitorte3

Die Eier mit Öl, Zucker und Zimt schaumig rühren. Die Karotten schälen und reiben (habe ich ganz schnell in der Küchenmaschine erledigt) und zusammen mit den gemahlenen Mandeln untermischen. Mehl mit Backpulver vermischen und ebenfalls unterrühren. Den Teig in eine gefettete Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft ca. 40 Min. backen.

Für das Frosting den Frischkäsefrosting mit dem Zitronensaft glatt rühren. Vanillzucker und Puderzucker einrieseln lassen. Das Frosting auf den abgekühlten Kuchen streichen und mit Liebe (und eventuell kleinen Marzipanmöhrchen) verzieren 🙂

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

20150527_Rüblitorte

Liebe Grüße,

Jennie